Förderung

Förderprogramm Elektromobilität in München

Seit 1. Januar 2017 gilt die neue Fassung des Förderprogramms Elektromobilität "München e-mobil", die jetzt auch die Förderung von Lastenpedelecs für Privatpersonen mit bis zu 1000 € vorsieht. Pedelecs (eBikes bis 25 km/h, deren Elektroantrieb eigenes Treten der Pedale erfordert) werden bei freiberuflicher oder gemeinnütziger Tätigkeit ebenfalls mit bis zu 500 € gefördert.

Wichtig dabei ist, sich vorab zu informieren und den Antrag vor dem Kauf zu stellen. Im Folgenden ist ein der Auszug aus der Veröffentlichung der Stadt München und der Link zur Förderungsseite:

Aufgrund des Bundesprogramms zur „Förderung des Absatzes von elektrisch betriebenen Fahrzeugen (Umweltbonus)“ wurde die Förderung von E-Pkw durch das Förderprogramm Elektromobilität "München e-mobil" der Landeshauptstadt München eingestellt.

Die freigewordenen Mittel wurden teilweise für eine Neuausrichtung des Förderprogramms genutzt, aber auch in andere Bereiche des Integrierten Handlungsprogramms zur Förderung von Elektromobilität in München (IHFEM 2015) umgeschichtet, wie beispielsweise in den Ausbau öffentlicher Ladeinfrastruktur.

Gleichzeitig wurden aber auch bedarfsgerechte Anpassungen des Förderprogramms Elektromobilität vorgenommen. Zu den wichtigsten Änderungen bzw. Ergänzungen zählen:

  • Öffnung für Privatpersonen im Bereich der Lastenpedelecs und zweirädrigen E-Leichtfahrzeuge
  • Verstärkte Förderung von E-Leichtfahrzeugen durch höhere maximale Fördersummen und Erweiterung des Bonus-Systems
  • Verstärkte Förderung von DC-Ladesäulen durch höhere maximale Fördersummen
  • Förderung von Beratungsleistungen durch zertifizierte Berater für Elektromobilität

Aufgrund der sich ständig ändernden gesetzlichen Rahmenbedingungen und der stetigen Weiterentwicklung des Stands der Technik im Bereich Elektromobilität besteht ein großer Bedarf an Beratung beim Umstieg auf Elektromobilität.

Um möglichst viele Interessenten zu erreichen, sollen sowohl Kurzberatungen zu einzelnen Themengebiete als auch umfassende Analysen (z.B. Mobilitätsanalysen von Fahrzeugflotten unter Nutzung von GPS-Datenloggern) gefördert werden.

Gefördert wird nur die Beratung durch zertifizierte Berater für Elektromobilität, die eine staatliche anerkannte Weiterbildung nach § 42a HWO absolviert haben.

Weitere Details und den Antrag finden Sie hier auf www.muenchen.de